STRESSFREI NICHTRAUCHER WERDEN!    

Rufen Sie mich an:
02661 – 953 46 09 oder 0178 – 468 26 05

 

Nichtraucher

Damit auch Sie ein gesundes und langes Leben leben!

Auch Sie können es schaffen,…

…manchmal einfacher gesagt als getan – ich weiß. Doch mit den richtigen „Werkzeugen“ aus Hypnose, Coaching und Mentaltraining werden auch Sie – genau wie ich – Ihr Ziel „rauchfrei zu leben“ erreichen. Warten Sie nicht, bis Sie „in den Brunnen gefallen sind“, sondern handeln Sie jetzt und ermöglichen Sie sich ein langes Leben bei bester Gesundheit.

Auch wenn Sie schön öfter an diesem Vorhaben gescheitert sind oder Sie und Ihr Umfeld nicht an einen Erfolg glauben, dann geben Sie „UNS“ eine Chance, um neue Wege zu gehen und Ihr Rauchproblem zu lösen.

„Zaubern“ kann ich mit Ihnen nicht und Veränderung geschieht nur dann, wenn Sie Veränderungen zulassen. Um das Herauszufinden biete ich Ihnen ein kostenfreies Telefonat an. Da schauen wir, ob die „Chemie“ zwischen uns stimmt und ich Sie für einen „rauchfreien“ Weg begeistern kann.

Ich werde mein „Bestes“ für SIE geben und gemeinsam finden wir bestimmt den Lösungsweg für eine glückliche, rauchfreie und gesunde Zukunft!

Rufen Sie jetzt an – Tel. 02661-953 46 09 – und nach diesem Gespräch können Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen…für ein gesundes Leben.

Nichtraucher
Lassen Sie uns gemeinsam  „Ihr neues Leben starten“!
Ihre Susanne Westermann

Wollen Sie wissen, wie ich es geschafft habe?

 Meine Geschichte:

 

Nichtraucher Gründe

35 Jahre habe ich meinem Körper diese schädlichen Substanzen zugeführt und klar habe ich mit den Jahren schon gemerkt, dass meine Leistungsfähigkeit in bestimmten Bereichen nachgelassen hat. Ich konnte mich nicht mehr so gut konzentrieren, hatte weniger Elan und im sportlichen Bereich hat die „Luft“ nur noch für ein wenig walken gereicht (früher war ich auf Landesebene mal ziemlich erfolgreich im Badminton).

Als 14-jährige war es damals „cool“ zu rauchen und ich habe damit die Verknüpfung von Stärke und „Freigeist“ geschaffen. Später und bis zum Ende waren es dann mehr die Gewohnheiten. Rauchen nach dem Aufwachen, beim Autofahren, Telefonieren, nach dem Essen.  Auch beim kreativen TUN für meine Arbeit (male Comics mit dem Computer und mache liebend gern alles mit Bildchen sichtbar) musste immer eine Kippe in der Hand sein.

Letztendlich war ausschlaggebend für meine Entscheidung „Freiatmer zu werden“ mein lieber Freund und Kollege Dieter Korthals, der drei Monate vor mir diesen rauchfreien Weg nach 50 Jahren geschafft hat. Ich konnte nur noch denken: „Was der kann, muss ich doch auch können!“ Und der Tod meines Papas (April 2018), der vielleicht noch leben könnte, wenn er nicht sein Leben lang geraucht hätte.

…und bei IHNEN könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein!

Auch Sie können viel sparen!

35 Jahre

…und bei IHNEN könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein!
Nichtraucher Ersparnis

Feedbacks zu meiner Arbeit

Juliane Schneider

14. Januar 2019 10:03

Liebe Frau Westermann,
Sie haben in der Kita am 1. Juli 2018 angefangen als Integrationskraft für unseren Sohn mit Autsimus Spektrum Störung zu arbeiten. Alexander ging nicht gerne in die Kita. Er hatte Schwierigkeiten, wenn Abläufe vom Alltag sich änderten, spielte nicht gerne mit anderen Kindern, konnte deren Nähe oft schon nicht ertragen, spielte oft für sich allein in einer Ecke, konnte sich nicht ausdrücken, wenn er etwas wollte und hatte deshalb oft starke und langanhaltende Wutausbrüche. Rundum: Es war für alle in seinem Umfeld, nicht nur ihn, sondern auch Erzieherinnen, Kindern und für uns als Eltern eine sehr schwierige Situation.

Doch dann haben Sie mit Geduld und Erfahrung die Brücke zwischen Alexander und seinem Umfeld gebildet. Nach kurzer Zeit merkten wir schon, dass er entspannter aus der Kita ging und morgens auch gerne hin wollte. Er hat sehr schnell Zugang und Vertrauen zu Ihnen gefunden, Dinge ausprobiert, die vorher nicht denkbar gewesen wären und es geschafft, andere Kinder in seinem Spiel zu akzeptieren. Er sucht jetzt sogar gezielt Kinder, um mit Ihnen zu spielen, kann deren Nähe ertragen und lacht sogar dabei.

Sie haben Ihn ermuntert, über sich hinaus zu gehen, aber auch erkannt, wenn es ihm zu viel wurde und ihm Ruhe und Entspannung verschafft. Sie waren im Kita-Alltag seine Konstante und Ansprechperson, die er dringend gebraucht hat.

Auch uns als Eltern haben Sie durch Ihre Arbeit eine große Last abgenommen. Man machte sich Gedanken, wie er in der Kita zurechtkommt, ob er sehr gefrustet nach Hause kommt und ob man ihn überhaupt bringen sollte, wenn er da eh keinen Spaß dran hat. Sie hatten immer eine positive Einstellung und ein gutes Wort für uns. Dass der Tag schwierig war, hörten wir von Ihnen nur selten. Sie konnten immer von Erfolgen und Fortschritten berichten. Das gab uns ein sehr gutes Gefühl und wir konnten ohne Sorgen unserer Arbeit nachgehen.

Ich möchte Ihnen von Herzen Danken für ihre tolle Arbeit! Sie haben uns auf unserem Weg sehr unterstützt. Dass Alexander so extrem tolle Fortschritte schon gemacht hat im letzten halben Jahr, haben wir zu großen Teilen Ihnen zu verdanken.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

Liebe Grüße
Juliane Schneider

Yvonne Byczek

18. April 2016 15:59

Liebe Frau Westermann,
Hilfesuchend haben wir uns im Februar 2016 an Sie gewandt. Schon das Vorgespräch war sehr informativ und unser Sohn Tim hat sich auch sofort sehr wohl gefühlt. Tim´s Probleme waren Mobbing in der Schule und er hatte sich immer sehr unter Druck gesetzt, wenn Arbeiten oder Tests in der Schule anstanden, trotz guter Noten. Durch das individuelle Einzelcoaching konnten wir als Eltern bereits schon nach der 2.Stunde kleine Fortschritte bei Tim sehen. Er lachte wieder und konnte abends schon viel besser einschlafen. In den weiteren Stunden bei Frau Westermann konnte Tim seine Angst vor der Schule und den Kindern weiter besiegen. Er hat gelernt sich zu wehren und kann erste Erfolge verzeichnen. Mit kleinen Tricks und Kniffen hat er sogenannte „Anker“ von Frau Westermann bekommen und traut sich z.B. vor der Klasse lauter zu reden. Das einfache lernen von Vokabeln müssen wir noch trainieren, manchmal fehlt etwas die Fantasie. Aber Tim hat super Lernstrategien dafür vermittelt bekommen. Im ganzen möchten wir uns bei Ihnen noch einmal für die tolle Zeit bedanken. Tim, aber auch wir als ganze Familie konnten aus den Gesprächen mit Ihnen viel lernen und sind NEUES am ausprobieren und umsetzen. Danke auch noch mal für den „Smoothie“-Tipp. Seit 2 Wochen gibt es bei uns für alle morgens grüne Smoothies. Es bekommt uns sehr gut und wir haben Dank Obst und Gemüse einen guten Start in den Tag.
Das schönste für uns ist, das Tim wieder ein fröhliches Kind ist und wieder ohne Bauchweh und Angst zur Schule geht.
Vielen lieben Dank, Herzlichst Tim und Familie

Familie H. aus R.

29. März 2016 14:13

Liebe Frau Westermann, nach all der Zeit möchten wir uns bei Ihnen von Herzen bedanken.Seit unsere Tochter regelmäßig ihre Übungen macht, ist sie ein ganz anderer Mensch geworden. Durch das Coaching wurde aus dem kleinen, schüchternen, ängstlichen und sehr oft traurigen Mädchen ein offener und selbstbewusterer Teenie. Jetzt hat sie gut gelernt mit schwierigen Situationen, sei es in der Schule oder in der Freizeit, gelassener um zu gehen. Natürlich gibt es manchmal noch Herausforderungen, aber sie nimmt sie an und bewätigt sie, ohne sich klein und schlecht dabei zu fühlen. Auch die Hausaufgaben und Lernsituation hat sich verbessert, sie ist nicht mehr so emotional belastet wie es vorher war. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und wünsche allen Anderen auch so viel Spass im Familienleben, wie wir es haben. Ich kann, will und werde Sie jedenfalls weiter empfehlen, Sie haben uns sehr geholfen!!!

Daniela Stahl

05. Oktober 2015

Liebe Frau Westermann,es ist nun schon einige Jahre her, dass wir Hilfe bei Ihnen gesucht haben und vor allem gefunden haben. Heute möchten wir Ihnen als kompette Familie DANKE 🙂 sagen… <3
Unser Sohn wurde in der Grundschule nicht nur von seinen Mitschülern gemobbt… (ja ich nutze dieses Wort und weiß leider genau was es bedeutet) sondern auch von seiner Klassenlehrerin. Für mich ist damals eine Welt zusammen gebrochen da ich Vertrauen in die Schule gesetzt hatte, daß dort mein Sohn gut aufgehoben ist. Leider kam das ganze Drama erst für mich zum Vorschein, als mein Sohn voller Blütergüsse nach Hause kam… Ich habe die Welt nicht mehr verstanden, als ich das Gespräch in der Schule gesucht habe und nur Ignoranz erfahren musste. Was nun tun…. Ja und da haben wir den Weg zu Ihnen Frau Westmann gefunden… hier hat unser Sohn das einzige gelernt, was einem Kind weiter hilft.
Selbstbewusstsein!!!
Aus diesen Zeiten durfte unsere ganze Familie viel lernen und können heute an die Zeit zurück denken und sagen – Ja, es war genau die richtige Entscheidung zu Ihnen zu gehen –
Heute ist unser Sohn in der 7. Klasse und hat sich so toll gemacht, dass er nun Klassensprecher geworden ist und sich gerne für andere Mitschüler einsetzt, die gehänselt oder geärgert werden. Machen Sie weiter so mit Ihrer Arbeit, unsere Kinder brauchen Menschen wie SIE …. DANKE

Familie Jung

03. März 2014 07:18

Liebe Frau Westermann,
ich war ja erst skeptisch, was so ein Reflexintegrationstraining bei unserem Kind bewirken soll. Jetzt nach 2 Monaten muss ich Ihnen jedoch mitteilen, dass sich so vieles bei unserem Sohn (ADHS) gebessert hat. Er ist viel konzentrierter in der Schule, versteht sich jetzt viel besser mit seinen Mitschülern und wird sogar in der Schule gelobt. Sie haben ihm zusätzlich mit Ihrem Coaching toll gestärkt und er vertraut sich selbst wieder.

Auch wir als Eltern danken für Ihre Ermutigung unseren Schalter einmal umzulegen und auf das Gute in unserem Jungen zu blicken.

Jaqueline

20. September 2016

Hallo Susanne,
Ich wollte mich einfach bei dir für alles bedanken! Du hast mir unglaublich geholfen.
Du wusstest ja vorher wie es mit der Schule lief. Ich kann dir zwar jetzt noch keine Ergebnisse mitteilen, da ich ja noch mitten in der Klausurphase bin. Doch was ich dir sagen kann ist, dass ich einfach komplett ruhig bin während den Klausuren. Selbst wenn ich mal nicht direkt was weiß, ich bleibe ‚ruhig und gelassen‘.
Deine Taktiken die du mir gezeigt hast sind super hilfreich gewesen und funktionieren auch.
Ich habe mich immer auf die Stunde mit dir gefreut. Das lag zum einen daran, dass ich wusste das du mir hilfst, etwas zu verändern, aber auch einfach an Dir und Deiner Art. Wenn du nicht so wärst wie du bist, wären viele deiner Coaching Teilnehmer nicht das, was sie nach dem Coaching sind. Nämlich besser in allem! Und Ich kann dir auch sagen, dass ICH verbessert habe, egal was bei den Klausuren rauskommen wird.
Ich würde sofort wieder zu dir kommen und wenn ich wieder Hilfe brauchen sollte, wende ich mich als allererstes an Dich. Ich werde Dich auf jeden Fall wärmstens jedem empfehlen, dem es genauso ging wie mir.
Vielen lieben Dank für deine Arbeit! Wir sehen uns ja dann, wenn ich 25 Jahre alt bin.
Ganz liebe Grüße!!!

Anja Hammer

01. Juni 2016 22:35

Hallo Frau Westermann,

ich möchte mich auch ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Durch Ihr Coaching ist Daniel ein ganz anderes Kind geworden. Noch vor ein paar Wochen konnte er kaum etwas ohne mich. Daniel ließ sich von jedermann alles vorschreiben und tat auf der Stelle, was andere von ihm verlangten. Er traute sich nichts zu, konnte sich kaum konzentrieren, Auswendiglernen ging gar nicht (in 2 Stunden nicht mal 4 Zeilen eines Gedichtes), Zahlen waren ganz oft der Horror und Rechtschreibung ließ auch sehr zu wünschen übrig. Wenn er von fremden Menschen angesprochen wurde, duckte er sich und versuchte mir „die Antwort“ zu überlassen. Also Selbstbewusstsein = 0. Es war für mich die Hölle mein Kind so leiden zu sehen und immer wieder beim Versuch es aufzubauen, zu scheitern.
Dank Ihres Coachings ist nun alles anders geworden! Es ist unglaublich! Ja, für uns ist es wie ein Wunder! Daniel fährt mit dem Fahrrad alleine zu Freunden, sucht sich täglich Kinder aus, mit denen er spielen möchte und verabredet sich. Er fährt mit dem Fahrrad alleine zum Einkaufsmarkt und fragt FREMDE Leute, ob sie ihm ihre Fußballbilder überlassen (und das mit riesigem Erfolg 🙂 ). Die Schulleistungen werden auch immer besser. Rechtschreibung ist prima geworden, Auswendiglernen klappt hervorragend! Rechnen wird auch immer besser. Ein Traum ist wahrgeworden!!!!

Natürlich muss Daniel nach wie vor recht viel für die Schule lernen, aber er geht heute ganz anders an die Aufgaben ran. Früher wurden 1000 Dinge vor den Hausaufgaben gemacht, um ja nicht anfangen zu müssen. Heute kommt er oft nach Hause und fängt noch vor dem Mittagessen mit den Aufgaben an. Er hat Spaß an der Schule bekommen!!! Es ist wirklich unglaublich, dass ein Mensch in nur einem halben Jahr, sein ganzes Leben so umkrempeln kann. Und was noch gaaaanz wichtig ist: Daniel kann immer öfter richtig lachen :-))))
Liebe Frau Westermann, wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Geduld und bewundern Sie dafür, mit welcher Freude und Energie Sie Ihre Arbeit machen!
Herzliche Grüße von Daniel und Anja Hammer

Annette Bauer

07. März 2012 15:44

ich möchte mich auf diesem Weg mal ganz herzlich für Ihre wertvolle Arbeit bedanken. Seit mein Kind bei Ihnen „trainiert“, geht es bei uns tatsächlich viel entspannter zu. Und das, ohne dass man sich verbiegen muss. Einfach so. Und das Training scheint viel Spaß zu machen. Klagen habe ich noch keine gehört. Ich wünsche Ihnen und den Kindern, dass Sie auch in Zukunft viel Spaß an dieser Arbeit haben und uns noch lange erhalten bleiben.

Annette Wagner

03. Juni 2015 10:25

Hallo Frau Westermann, vielen Dank für Ihren gelungenen Vortragsworkshop zum Thema: Reflexintegrationstraining-ein Weg zur neuromotorischen Schulreife. Sehr einfühlsam und mit viel Herzblut gaben sie uns zu verstehen, warum Wahrnehmen und Bewegen wesentliche Grundlagen für Lernen und Verhalten sind. Neue Erkenntnisse über die Auswirkungen nicht integrierter Reflexe hat für uns zukünftig eine wichtige Bedeutung mit dem Blick auf s Kind bekommen, und die damit verbundene Elternarbeit.
Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg.
Annette Wagner-Kita Villa Kunterbunt Birnbach
Katja Orfgen-Kita Rappelkiste Ingelbach

Bettina Hofmann Kita Mbg./Lgb.

15. Oktober 2015

Hallo Susanne, deine Teamfortbildung in unserer Kita war sehr interessant. Das Thema Reflexintegrationstraining war für die meisten NEU und hat uns nicht nur theoretische Tipps und Erklärungen für das mögliche
Verhalten einiger Kinder gegeben, sondern auch Techniken zum Üben. Des Weiteren haben wir eine Lerntechnik ausgetestet die (4 Wochen später) immer noch funktioniert! Deshalb können wir dich und deine Arbeit empfehlen und freuen uns auf weitere Workshops mit dir!

 Kontaktformular für schnelle Entscheider oder Interessierte!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte lösen Sie folgende Rechnung: 30 + 10 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren

Bei einer Kontaktaufnahme mit mir per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von mir gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten lösche ich, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Mehr Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erhalten Sie unter dem Menüpunkt Datenschutz.